Doppelwochenende daheim bringt Sieg und Niederlage

Die Damen der 2. Bundesliga bestritten an vergangenem Wochenende gleich zwei Meisterschaftsspiele, die in einer Niederlage am Samstag und einem hart umkämpften Sieg am Sonntag endeten.

Am Samstag empfing die SU inzingvolley die Mannschaft der Union Raiffeisen Waldviertel in der Heimhalle in Zirl. Nachdem das Team um Trainer Roland Gattermayr sich früh eine Führung aufbauen konnte, stellten die Gäste sich schnell auf das Spiel der SU inzingvolley ein und erreichten den späten Ausgleich zum 20:20. Nach einem Kopf an Kopfrennen hieß es dann 1:0 für die Gäste aus dem Waldviertel. (23:25).
Im zweiten Satz startete die Heimmannschaft fulminant mit einem 6-Punktevorsprung. Durch konstanten Servicedruck und gute Verteidigungsarbeit konnte ein klarer Satzsieg (25:13) verbucht werden.
Im dritten und vierten Satz schlichen sich immer wieder Eigenfehler und kleine Unkonzentriertheiten bei den Inzinger Mädels ein, die der Gegner sofort nutzte, um sowohl den dritten (20:25) als auch den vierten Satz (19:25) gewinnen zu können.

Am Sonntag hieß es dann alle Kräfte gegen die Gäste Roadrunners Wien zu mobilisieren, um wichtige Punkte für die Tabelle zu holen.
Im ersten Satz starteten das Team aus Inzing konzentriert und schlagkräftig und konnte eine frühe Führung erspielen, die bis Mitte des Satzes sicher zu sein schien. Doch die Gegner aus Wien hatten andere Pläne und schafften den Ausgleich zum 23:23. Mit Nervenstärke konnte der erste Satz trotzdem knapp gewonnen werden (25:23)
Satz zwei begann wie ein ausgeglichener Schlagaustausch, der aber gegen Ende hin mit starken Abwehraktionen und Angriffen in einem klaren Satzsieg der Heimmannschaft endete (25:17).
Doch das Team der Roadrunners wollte nicht kampflos aufgeben. Ein starkes Comeback der Gäste gepaart mit Eigenfehlern der Inzinger Mädels führte zum eindeutigen Verlust des dritten Satzes (14:25). Der vierte Satz war geprägt von langen hart umkämpften Ballwechseln und einem ausgeglichenem Scoreboard bis zum Schluss. In einer spannenden Endphase glich die Mannschaft aus Wien durch einen Satzsieg (26:28) zum 2:2 in Sätzen aus.

Nun hieß es alles geben im Tiebreak, um wichtige Punkte zu holen. Angeführt von Kapitänin Emilia Lamprecht, die mit unglaublichen 28 Punkten alle Scorer anführte, konnte der fünfte und entscheidende Satz mit 15:12 gewonnen werden.

 

Ergebnis: SU inzingvolley vs. Union Raiffeisen Waldviertel 1:3 (23:25,25:13,20:25,19:25)

Scorer: E.Lamprecht (20), A.Ebner (18), E.Neururer (11), L.Gadner (7), J.Pohl (4) S.Leiner (3), E.Humenberger (1), P.Oberhofer (1), P. Meier (1)

Ergebnis: SU inzingvolley vs. Roadrunners Wien 3:2 (25:23,25:17,14:25,26:28,15:12)

Scorer: E.Lamprecht (28), A.Ebner (11), E.Neururer (8), L.Gadner (8), P.Meier (6), S.Leiner (2) E.Humenberger (1), P. Oberhofer (1), J.Pohl (1)

Das könnte dich auch interessieren...

ÖM Senioren 2024

Österreichische Seniorenmeisterschaften 2024 in Baden Die SU Inzing war bei den diesjährigen österr. Meisterschaften der Senioren in Baden wieder mit 4 Teilnehmern (Susanne Mayr, Erika Peter, Peter Jastner und Herbert Käfer) vertreten. Peter trat in den Alterskategorien 80+ und 75+ an. In beiden Klassen konnte er je ein Spiel der Vorrunde gewinnen und stieg in

Marno Friedl holt Bronzemedaille

Am Donnerstag, 30.5.2024 fand im Zuge der Sport Austria Finals die Österr. Meisterschaft im Rollenrodeln 2024 am Bergisel in Innsbruck statt. Marno Friedl konnte dabei groß aufzeigen. Strömender Regen am Morgen des Renntages machte den Veranstaltern Sorge, aber pünktlich zum Trainingsbeginn hörte der Regen auf. Im Trainingslauf hatten die Läufer:innen noch mit den schwierigen Verhältnissen

Jo-Mößmer-Brettlturnier 2024

Auch heuer stand bei unserem “Jo-Mößmer-Gedächtnisturnier” wieder der Spaß im Vordergrund. Insgesamt kämpften 11 Spieler mit den vom Verein ausgegebenen “Brettln” um den Pokal. Besonders erfreulich war die Teilnahme von Thomas und Markus, dem Sohn bzw. Neffen unseres Freundes Jo. Nachdem es uns im Einzel wieder nicht gelungen ist unserem Uwe den Pokal abzuknöpfen wurden

Zwei Spiele, zwei Siege und kein Abstieg

Das Doppelwochenende für die Damen der AVL/2 von SU inzingvolley führte nach Eisenerz und Villach. Trotz der Erwartungen von sechs Punkten kehrten sie mit fünf zurück, was jedoch trotzdem ihre Position an der Tabellenspitze im Frühjahrsdurchgang fixierte. Am Samstag, dem 23. März, trafen die Tirolerinnen auf die Erzbergmadln Akademie Trofaiach Eisenerz/2. Es gab viele Spielerwechsel,

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit bei der SU Inzingvolley, 6. Rang bei der ÖMS U20

Am 9. und 10. März fanden die Österreichischen Volleyballmeisterschaften der U20 weiblich in Egg, Vorarlberg, statt. Dort konnte ein 6. Platz im Mittelfeld errungen werden, die erbrachten Leistungen der Spielerinnen sind aber höher einzustufen. Viele Siegchancen rechneten sich die jungen Tiroler Meisterinnen im Vorfeld nicht aus. Die bundesweite Konkurrenz besteht aus großen Vereinen, die über